Der systemische Ansatz kommt aus der Familientherapie der 50er und 60er Jahre und geht davon aus, dass der Klient immer innerhalb seines Systems (Familie, Berufsumfeld, Freundeskreis etc.) verstanden werden muss. Verhaltensweisen der Systemmitglieder müssen betrachtet werden, da diese ihre Probleme wechselseitig subjektiv konstruieren und dort der Ansatz liegt, sie auch wieder zu dekonstruieren. Die Kausalität von Problem und Lösung ist tief in uns verankert. Der systemische Ansatz geht davon aus, dass Problem und Lösung unabhängig voneinander betrachtet werden können.
Des weiteren ist die systemische Coaching Grundhaltung der humanistischen Grundhaltung sehr nahe, die besagt, dass der Mensch an und für sich gut ist und danach strebt, sich permanent weiter zu entwickeln.
Wir gehen also im Coaching nicht von einem defizitären Gegenüber aus, sondern wertschätzen Menschen in der Vielfalt ihrer Ansichten.

Was Sie im systemischen Coaching erarbeiten können

  • Klarheit bei komplexen Fragestellungen
  • Das Lösen von problembehafteten Situationen, um neue Sichtweisen zu entdecken
  • Muster- und Rollenverständnis und Veränderung
  • Auseinandersetzung mit dem eigenen Wertekodex für ein besseres Selbstverständnis
  • Zugang zu Ihren inneren Überzeugungen und somit zum schnelleren und klareren Entscheiden
  • Mut das Leben widerspruchsfrei zu gestalten
  • Lösen von überholten Denkgewohnheiten, um Ihr Vorwärtskommen nicht länger zu blockieren
  • Erarbeiten von Optionen, um Konflikte mit Mitmenschen besser lösen zu können

Wenn Sie sich in manchen dieser Punkte wiedergefunden haben und das Bedürfnis besteht, daran zu arbeiten, dann könnte ein Coaching bei Susanne Henkel von talk about! Coaching Neu-Isenburg für Sie hilfreich und nützlich sein.